HISTORY

INNOVATION ALS TRIEBFEDER

NORDIC LIGHTS® ist ein Pionier bei der Ausstattung von Schwerlastmaschinen mit Beleuchtungslösungen. Am 28. April 1959 gründete Bernhard Herrmans gemeinsam mit seiner Frau Lisbeth im Alter von nur 26 Jahren das Unternehmen Herrmans.

Herr Herrmans erklärt: "Am Anfang stellte ich mit einer lokal geliehenen Strangpresse Kunststoffteppiche und Felgenbänder her."

über viele Jahrzehnte hinweg sollten Fahrradteile  das Kerngeschäft des Unternehmens Herrmans bleiben. Beginnend mit der Felgenbandherstellung, wurde die Produktpalette um Griffe, Reflektoren, Kettenschützer und Leuchten erweitert. 1972 wurde auf dem heutigen Firmengelände von Herrmans die erste Fertigungshalle errichtet. 1966 wurde der Exporthandel nach Schweden aufgenommen und konnte 1977 dank weitreichender Automatisierung auf ganz Nordeuropa ausgeweitet werden. 1986 verkaufte der Gründer Bernhard Herrmans das Unternehmen an Botnia Shipping (später Wicoria).  

"1988 spielten wir verschiedene Möglichkeiten für die Zukunft durch. Die Idee, etwas mit Arbeitsleuchten zu machen, hatte ich bei einem Lehrgang für Führungskräfte in Schweden. Das war ein völlig neues Geschäftsfeld und langfristig ein großes Risiko, doch wer nichts wagt, der nichts gewinnt", berichtet Lars Kronholm, Geschäftsführer in den Jahren 1987–2003.

1989 stellte Herrmans die weltweit erste LED-Fahrradlampe vor. Und 1992 nahm der Geschäftsbereich NORDIC LIGHTS® die Produktion von Arbeitsleuchten für die Schwerindustrie auf. Nach der Entwicklung der Halogen-Arbeitsleuchten N100 und N200 wurde immer mehr Kapital in die Entwicklung von Arbeitsscheinwerfern investiert.

1996 erwarb das Unternehmen seine ISO9002-Zertifizierung. Die erste Xenon-Leuchte von Nordic Lights, der Arbeitsscheinwerfer N200HID, kam 1999 auf den Markt. Im selben Jahr ging das Eigentum am Unternehmen Herrmans auf die Merita Bank über. Im Jahr 2002 erwarb die Betriebsleitung gemeinsam mit zwei unternehmensfremden Anteilseignern das Unternehmen. Im Jahr 2004 folgte die ISO 14001-Zertifizierung. 2008 stellte das Unternehmen seine erste LED-Arbeitsleuchte N25LED sowie den ersten Zusatz-Fernscheinwerfer N1300 HID Explorer von Nordic Lights vor. Im Jahr 2011 wurde Nordic Lights nach ISO/TS 16949 zertifiziert.

Seit der Produktionsaufnahme im Jahr 1992 wurden die Fertigungsstätten von NORDIC LIGHTS® mehrfach erweitert. Die letzten Erweiterungsbauten entstanden in den Jahren 2003, 2008 und 2012. NORDIC LIGHTS® unterhält weltweit Tochtergesellschaften. 2008 wurde eine Niederlassung in den USA, 2011 die Niederlassung in China und 2013 die deutsche Niederlassung eröffnet sowie Vertriebspersonal in Brasilien engagiert.

Nordic Lights ist heute ein weltweit führender Anbeiter von Heavy-Duty-Beleuchtungslösungen für die Schwerlastbranche. Zu unseren Kunden zählen mehrere führende Hersteller von Schwerlastmaschinen. Unsere Produkte kommen im Bergbau und Bauwesen, in der Forst- und Landwirtschaft, im Materialtransport, in der Nutzfahrzeug- und Anhängerbranche sowie im Rettungswesen zum Einsatz.

INNOVATION ALS TRIEBFEDER

NORDIC LIGHTS® ist ein Pionier bei der Ausstattung von Schwerlastmaschinen mit Beleuchtungslösungen. Am 28. April 1959 gründete Bernhard Herrmans gemeinsam mit seiner Frau Lisbeth im Alter von nur 26 Jahren das Unternehmen Herrmans.

Herr Herrmans erklärt: "Am Anfang stellte ich mit einer lokal geliehenen Strangpresse Kunststoffteppiche und Felgenbänder her."

über viele Jahrzehnte hinweg sollten Fahrradteile  das Kerngeschäft des Unternehmens Herrmans bleiben. Beginnend mit der Felgenbandherstellung, wurde die Produktpalette um Griffe, Reflektoren, Kettenschützer und Leuchten erweitert. 1972 wurde auf dem heutigen Firmengelände von Herrmans die erste Fertigungshalle errichtet. 1966 wurde der Exporthandel nach Schweden aufgenommen und konnte 1977 dank weitreichender Automatisierung auf ganz Nordeuropa ausgeweitet werden. 1986 verkaufte der Gründer Bernhard Herrmans das Unternehmen an Botnia Shipping (später Wicoria).  

"1988 spielten wir verschiedene Möglichkeiten für die Zukunft durch. Die Idee, etwas mit Arbeitsleuchten zu machen, hatte ich bei einem Lehrgang für Führungskräfte in Schweden. Das war ein völlig neues Geschäftsfeld und langfristig ein großes Risiko, doch wer nichts wagt, der nichts gewinnt", berichtet Lars Kronholm, Geschäftsführer in den Jahren 1987–2003.

1989 stellte Herrmans die weltweit erste LED-Fahrradlampe vor. Und 1992 nahm der Geschäftsbereich NORDIC LIGHTS® die Produktion von Arbeitsleuchten für die Schwerindustrie auf. Nach der Entwicklung der Halogen-Arbeitsleuchten N100 und N200 wurde immer mehr Kapital in die Entwicklung von Arbeitsscheinwerfern investiert.

1996 erwarb das Unternehmen seine ISO9002-Zertifizierung. Die erste Xenon-Leuchte von Nordic Lights, der Arbeitsscheinwerfer N200HID, kam 1999 auf den Markt. Im selben Jahr ging das Eigentum am Unternehmen Herrmans auf die Merita Bank über. Im Jahr 2002 erwarb die Betriebsleitung gemeinsam mit zwei unternehmensfremden Anteilseignern das Unternehmen. Im Jahr 2004 folgte die ISO 14001-Zertifizierung. 2008 stellte das Unternehmen seine erste LED-Arbeitsleuchte N25LED sowie den ersten Zusatz-Fernscheinwerfer N1300 HID Explorer von Nordic Lights vor. Im Jahr 2011 wurde Nordic Lights nach ISO/TS 16949 zertifiziert.

Seit der Produktionsaufnahme im Jahr 1992 wurden die Fertigungsstätten von NORDIC LIGHTS® mehrfach erweitert. Die letzten Erweiterungsbauten entstanden in den Jahren 2003, 2008 und 2012. NORDIC LIGHTS® unterhält weltweit Tochtergesellschaften. 2008 wurde eine Niederlassung in den USA, 2011 die Niederlassung in China und 2013 die deutsche Niederlassung eröffnet sowie Vertriebspersonal in Brasilien engagiert.

Nordic Lights ist heute ein weltweit führender Anbeiter von Heavy-Duty-Beleuchtungslösungen für die Schwerlastbranche. Zu unseren Kunden zählen mehrere führende Hersteller von Schwerlastmaschinen. Unsere Produkte kommen im Bergbau und Bauwesen, in der Forst- und Landwirtschaft, im Materialtransport, in der Nutzfahrzeug- und Anhängerbranche sowie im Rettungswesen zum Einsatz.

INNOVATION ALS TRIEBFEDER

NORDIC LIGHTS® ist ein Pionier bei der Ausstattung von Schwerlastmaschinen mit Beleuchtungslösungen. Am 28. April 1959 gründete Bernhard Herrmans gemeinsam mit seiner Frau Lisbeth im Alter von nur 26 Jahren das Unternehmen Herrmans.

Herr Herrmans erklärt: "Am Anfang stellte ich mit einer lokal geliehenen Strangpresse Kunststoffteppiche und Felgenbänder her."

über viele Jahrzehnte hinweg sollten Fahrradteile  das Kerngeschäft des Unternehmens Herrmans bleiben. Beginnend mit der Felgenbandherstellung, wurde die Produktpalette um Griffe, Reflektoren, Kettenschützer und Leuchten erweitert. 1972 wurde auf dem heutigen Firmengelände von Herrmans die erste Fertigungshalle errichtet. 1966 wurde der Exporthandel nach Schweden aufgenommen und konnte 1977 dank weitreichender Automatisierung auf ganz Nordeuropa ausgeweitet werden. 1986 verkaufte der Gründer Bernhard Herrmans das Unternehmen an Botnia Shipping (später Wicoria).  

"1988 spielten wir verschiedene Möglichkeiten für die Zukunft durch. Die Idee, etwas mit Arbeitsleuchten zu machen, hatte ich bei einem Lehrgang für Führungskräfte in Schweden. Das war ein völlig neues Geschäftsfeld und langfristig ein großes Risiko, doch wer nichts wagt, der nichts gewinnt", berichtet Lars Kronholm, Geschäftsführer in den Jahren 1987–2003.

1989 stellte Herrmans die weltweit erste LED-Fahrradlampe vor. Und 1992 nahm der Geschäftsbereich NORDIC LIGHTS® die Produktion von Arbeitsleuchten für die Schwerindustrie auf. Nach der Entwicklung der Halogen-Arbeitsleuchten N100 und N200 wurde immer mehr Kapital in die Entwicklung von Arbeitsscheinwerfern investiert.

1996 erwarb das Unternehmen seine ISO9002-Zertifizierung. Die erste Xenon-Leuchte von Nordic Lights, der Arbeitsscheinwerfer N200HID, kam 1999 auf den Markt. Im selben Jahr ging das Eigentum am Unternehmen Herrmans auf die Merita Bank über. Im Jahr 2002 erwarb die Betriebsleitung gemeinsam mit zwei unternehmensfremden Anteilseignern das Unternehmen. Im Jahr 2004 folgte die ISO 14001-Zertifizierung. 2008 stellte das Unternehmen seine erste LED-Arbeitsleuchte N25LED sowie den ersten Zusatz-Fernscheinwerfer N1300 HID Explorer von Nordic Lights vor. Im Jahr 2011 wurde Nordic Lights nach ISO/TS 16949 zertifiziert.

Seit der Produktionsaufnahme im Jahr 1992 wurden die Fertigungsstätten von NORDIC LIGHTS® mehrfach erweitert. Die letzten Erweiterungsbauten entstanden in den Jahren 2003, 2008 und 2012. NORDIC LIGHTS® unterhält weltweit Tochtergesellschaften. 2008 wurde eine Niederlassung in den USA, 2011 die Niederlassung in China und 2013 die deutsche Niederlassung eröffnet sowie Vertriebspersonal in Brasilien engagiert.

Nordic Lights ist heute ein weltweit führender Anbeiter von Heavy-Duty-Beleuchtungslösungen für die Schwerlastbranche. Zu unseren Kunden zählen mehrere führende Hersteller von Schwerlastmaschinen. Unsere Produkte kommen im Bergbau und Bauwesen, in der Forst- und Landwirtschaft, im Materialtransport, in der Nutzfahrzeug- und Anhängerbranche sowie im Rettungswesen zum Einsatz.